top of page

balancierte Ohrakupunktur nach Dr. Jan Seeber

harmonisieren und regulieren

Ohrakupunktur

Diese Methode verwende ich gerne als Ergänzung in der Schmerztherapie, begleitend zur Reprocessing - Arbeit oder auch eigenständig z.B. zur allgemeinen Stressreduktion und Entlastung. 

 

Über die feinen Ohrnadeln erreichen wir die körperlichen und seelischen "Problemzonen" zusätzlich auf einer anderen Ebene, was gerade bei chronischen Beschwerden sehr hilfreich sein kann. Neben der aktuellen Beschwerdezone wird auch im Bereich der segmentalen Versorgung,  der hormonellen Steuerung, der psychovegetativen Regulation sowie im Schmerz- und Schmerz -verarbeitungszentrum  je eine Nadel gesetzt. Dadurch ist mit 5-7 Nadeln eine ganzheitliche Behandlung der jeweiligen Störung in einem Behandlungsschritt möglich.

 

Der Körper kann sich in seinen Abläufen harmonisieren und regulieren und auch zugehörige seelische Aspekte können beginnen, sich zu verändern. 

Wie verläuft eine

balancierte

Ohrakupunktur?

Du liegst entspannt auf der Behandlungsliege oder sitzt in einem bequemen Sessel. Je nach dem vorliegenden Schmerzzustand oder der emotionalen Belastung setze ich die erste Nadel, die dem in Kontakt treten dient und den Körper auf das Kommende vorbereitet. Nach einer kurzen Ruhezeit werden nacheinander, mit jeweils einer kurzen Ruhezeit dazwischen die Nadeln für die Beschwerdezone, die vegetative und hormonelle Regulation und die Schmerz-, bzw. psychische Verarbeitung gesetzt. Wenn alle Nadeln platziert sind, ruhst du für 10 - 15 Minuten, damit die Akupunktur ihre volle Kraft entfalten kann.

Als eigenständige Methode sind 6 bis 10 Sitzungen notwendig, um einen Schmerzzustand oder ein sonstiges Beschwerdebild zu behandeln. Im Ramen der interdisziplinären Schmerzbehandlung kann die Ohrakupunktur auch einmalig oder auch spontan je nach Bedarf eingesetzt werden. Als eigenständige Methode sind 6 bis 10 Sitzungen notwendig, um einen Schmerzzustand oder ein emotionale Belastung zu behandeln. 

 SCHMERZTHERAPIE - EMDR & REPROCESSING

bottom of page